Gay Sport Inside

Schwimmen am XMAS-Turnier

Die Sea Lions am XMAS-Turnier des Frankfurter Volleyball Vereins (FVV)

Jährlich Anfang Dezember lädt der FVV Frankfurt am XMAS-Turnier dazu ein, gemeinsam Sport zu treiben, zu feiern, alte Freunde wieder zu treffen und neue Freundschaften zu schliessen. Über 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer messen sich jeweils in sechs verschiedenen Sportarten. Zum Schwimmwettbewerb im Hallenbad Höchst haben sich 54 Frauen und 220 Männer aus ganz Europa und sogar aus Russland für einen oder mehrere der 18 Wettkämpfe und Staffeln registriert.

Chaotische Anreise

Hysterie und Hektik kam trotz Topberatung unserer SBB-Reisebüro-Beraterin Rätitia (Reto) auf. Grund dafür waren Zugausfälle wegen eines entgleisten ICE in Basel. Kreischend und gackernd entschieden die einen, früher als geplant zu fahren, während ein anderer ruhig und gelassen den geplanten Zug nahm und gleichzeitig ankam. Nur ein sehr verspäteter Sea Lion stieg verzweifelt aufs Flugzeug um. 

Acht Sea Lions und zwei Gäste beim Check-in

Mit viel Freude und Stolz nahm die Gruppe von acht Sea Lions zwei Freunde in ihren Reihen auf: Hugues von H2O Geneva und Carmelo von Gruppo Pesce Roma. Dies wurde an der Check-in-Party und dem anschliessenden Essen gefeiert.

Entspannter, aber erfolgreicher Wettkampftag

Die unvergleichliche Atmosphäre an einem schwul-lesbischen Wettkampf ist universal. Man misst sich respektvoll miteinander und freut sich gemeinsam über Erfolge. Das Miteinander steht im Vordergrund. Sich austauschen, neue Freundschaften schliessen und Spass haben ist fast wichtiger als die Medaillen. Sinnbildlich dafür wäre das Beispiel zu nennen, dass ein Teilnehmer einen Durchgang verpasst hatte, weil er gerade bei Kaffee und Kuchen am Plaudern war. Ein anderer verpasste einen Staffellauf, weil er gerade eine Sportmassage genoss. Trotzdem sind wir stolz, dass die Sea Lions inklusive der Staffeln total zwei Gold-, zwei Silber- und sechs Bronzemedaillen mit nach Hause nahmen.

Zensur am Abend!

In einem urchigen hessischen Restaurant trafen wir uns alle zum Nachtessen. Was danach in der Schlagerbar geschah, wollen wir alle nicht so genau wissen und müsste sowieso zensiert werden. Die offizielle «Jingle Bells Party» war ein voller Erfolg.

Böses Erwachen am Sonntag

Müde, aber zufrieden tauchte einer nach dem anderen am Sonntag wieder auf. Am rosa Weihnachtsmarkt traf man sich zu einem Abschiedstrunk. Keiner ahnte, was auf der Heimreise auf uns zukommen würde. Wegen technischer Störungen, ungeplantem Umsteigen und grossen Verspätungen dauerte die Heimfahrt fast acht Stunden. Noch mehr Ärger hatte unser Freund von H2O Geneva, der fast zu Tode erschrak, als bei über 300 km/h unmittelbar neben ihm ein Zugsfenster zerbarst.

Prag im Mai 2018?

Unsere Freunde von Aquamen Prague haben uns zum Rainbow Spring in Prag vom 4. bis 6. Mai 2018 eingeladen. Liebe Schwimmbegeisterte, das wäre doch die Gelegenheit, mal an einem schwul-lesbischen Wettkampf zu schnuppern. Kommt mit! Ihr seid herzlich willkommen, unabhängig von euren Schwimmkünsten!

Galerie

Zurück